Pressekontakt

Wera Werkzeuge GmbH
Head of Corporate Communications & PR
Roger Hermes
Korzerter Straße 21-25
D - 42349 Wuppertal

Telefon: 02 02 / 40 45 - 0
Telefax: 02 02 / 40 36 34

E-Mail: Presse(at)wera.de

Wera gratuliert:
Das sind die Bollerwagen-Champions

Sehr gute Resonanz auf Bollerwagen Challenge von Wera im Mai / Mindestanforderungen: Platz für zwei Kästen Bier, rollfähig und Kennzeichnung als Tool-Rebel-Gefährt / Bollerwagen transportiert Bierkästen und einen Mops / Motorbetriebener „Schleppzug“ mit zwei Anhängern / Drei Sieger gekürt und zwei Sonderpreise Technik vergeben / Fortsetzung für 2018 geplant /

Wuppertal. Im Mai hatte der Schraubwerkzeughersteller Wera rund um den Vatertag zur Bollerwagen Challenge 2017 aufgerufen und nach den verrücktesten Bollerwagen gesucht. Teilnehmen konnte jeder, indem er ein Foto oder Video seines getunten Bollerwagens an Wera postete.

Überwältigende Resonanz
Die Resonanz auf diese ungewöhnliche Aktion war überwältigend, so dass der fünfköpfigen Tool-Rebel-Jury die Auswahl nicht leicht fiel. Alle eingereichten Bollerwagen mussten die zuvor definierten Mindestanforderungen erfüllen. Danach sollten sie – wie Wera Werkzeuge – ganz anders sein als der Standard, Platz für mindestens zwei Kästen Bier bieten, rollfähig sein und eine Kennzeichnung als Tool Rebel-Bollerwagen tragen. Unter den Einsendungen, die diese Kriterien erfüllten, wählte die Jury die drei verrücktesten Bollerwagen ohne Rangfolge aus.

Möpse + Motoren
So konnte beispielsweise der Bollerwagen mit dem doppeldeutigen Namen „Möpse + Motoren“ von Thomas Voigt aus Buchholz überzeugen. Im stilisierten Motor dieses „Fahrzeugs“ lassen sich in den Zylindern acht Flaschen Bier transportieren. Der Fahrgastraum bietet Platz für zwei Kästen Bier und – ganz wichtig – für den Hund des Erbauers, einen Mops.

In anderer Weise verrückt ist das „No f…ing Pocket Bike“ von Benjamin Böttcher aus Schmölln. In der Zugmaschine ist ein Benzinmotor als Antrieb in einer Bierkiste untergebracht, die gleichzeitig als Fahrersitz dient. Auf den beiden Einachsanhängern dieses Zuges findet je ein weiterer Bierkasten Platz. Den darauf sitzenden Beifahrern bieten seitliche Fußrasten einen gewissen Halt. Über die Höchstgeschwindigkeit, die dieser motorisierte Bollerwagen erreicht, liegen leider keine Angaben vor. Neben der interessanten Technik würdigte die Jury das übergroße Tool Rebel-Logo, das die Rückseite des zweiten Anhängers ziert.

Sonderpreise vergeben
Insgesamt war der Einfallsreichtum der Einsender und das handwerkliche Können bei der Umsetzung so groß, dass sich Wera spontan entschlossen hat, nicht nur drei Sieger zu küren, sondern auch zwei Sonderpreise Technik an Teilnehmer mit besonders originellen Bollerwagen zu vergeben. Die Sieger erhielten ein Gewinnerpaket mit Bitburger Pils, Wera-Werkzeug und Jochen- Schweizer-Gutschein. Die Sonderpreisträger Technik können sich über ein großzügiges Werkzeugpaket freuen. Am Ende der Aktion ist auch Detlef Seyfarth, Jurymitglied und Wera Marketingleiter, zufrieden: „Die große Resonanz und die hohe Qualität der eingereichten Beiträge haben uns positiv überrascht. Deshalb werden wir im nächsten Jahr erneut eine Bollerwagen Challenge ausrichten.“

Die Gewinner
Verrückteste Bollerwagen:
Thomas Voigt, Buchholz
Daniel Piskol, Thermalbad Wiesenbad
Mike Henseler, Solingen

Sonderpreis Technik:
Christian Hägele, Stuttgart
Benjamin Böttcher, Schmölln